Pilotenschlagen an der Obertraun

IMG_7317

Der Vorstand des Schiffervereins möchte der Truppe der „Jungschiffer“ die Traditionen der Salzschiffer nahe bringen.

Eine typische, notwendige Tätigkeit war in der Vergangenheit das (ein.-)schlagen von Piloten.

Da schon oft der Wunsch geäußert wurde, am beliebten Badeplatz bei der „Fischgrenz“ eine Möglichkeit zu haben verschiedenste Wasserfahrzeuge sicher anzutauen, nutzte man diese Gelegenheit  um gemeinsam das Projekt „Pilotenschlagen“ in die Tat umzusetzen.

Am 19. Oktober ging es dann mit dem „Dreierl“ und einer Besatzung von 22 Schiffern flussaufwärts bis zur besagten Schotterbank. Ausgestattet mit Pilot, Huja (dem schweren Einschlagwerkzeug)  und den anderen notwendigen Utensilien, ging es dann ans Werk.

Abwechselnd in 4er Gruppen wurde der Pilot in etwa einer Stunde Zentimeter für Zentimeter  in den Schotter versenkt. Um gleichmäßig den Huja aufzustemmen wurde traditionell das Lied „Hoch auf“ gesungen. Als vom 2,4 Meter langen Piloten nur mehr 80 cm aus dem Boden ragten, war das Werk getan.

Natürlich wurde diese Aktion, bei Lagerfeuer, Jause und Bier, gefeiert.

Das „Dreierl“ brachte die Mannschaft wieder sicher nach Stadl-Paura.

Hier auf YouTube zu sehen  Link

Link zu Bilder

 

 

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein