Schifferfest 2018

Bilder

Der Schifferverein möchte sich ausdrücklich bei allen Helfern herzlichst bedanken. Ohne diese könnte das Schifferfest nicht so über die Bühne gehen. Der Zusammenhalt unter den Vereinen ist fantastisch. Der Musikverein, Mc Jedem und Blau Weiss haben bei Auf. /Abbau und beim Fest selber tatkräftig geholfen. Aber auch die anderen Vereine wie Union, Naturfreunde, Atsv haben durch ihre Teilnahme an der Fackelfahrt und Regatta oder auch durch großartigen Sachspenden für unsere Tombola ihren tollen Beitrag geleistet. Nicht zu vergessen sind aber auch alle Freunde, Bekannte die in außergewöhnlich Art unterstützten. Großer Dank natürlich an die Gemeinde die bei der Infrastruktur für das Fest alles Mögliche getan hat.

„Traun in Flammen“

Trotz instabilem Wetter haben sich die Besucher unseres Festes nicht abhalten lassen die Festzelte zu füllen. Nach starkem, kurzen Regenschauer um ca. 19 Uhr war dann der Wettergott gnädig.

So konnte die Fackelfahrt ohne Hindernisse um 21.45 starten. 3 Böllerschüsse gaben das Zeichen loszulegen. 15 sehr schön beleuchtete, aufwändig geschmückte Boote machten sich auf den Weg flussabwärts zu den Salzstadln. Dort wurden sie von ca. 1000 Schaulustigen in Empfang genommen. Das Highlight war wieder die Ankunft des Trauners, besetzt mit ca. 60 Personen, der von einer Nebelwolke begleitet perfekt am Steg anlegte.  Die Klangwolke stand heuer unter dem Motto „Pink Floyd“ was für beschauliche Stimmung sorgte.

Direkt im Anschluss startete Sprengmeister Franz Oberroitmayer mit seinem Team ein spektakuläres Feuerwerk.

Nach Ende von Traun in Flammen sorgte das „Salzkammerguttrio“ für beste Stimmung im Festzelt.

Plättenregatta

26 Mannschaften stellten sich wieder dem traditionellen Bewerb. Die 6er Crews mussten, auf leicht verändertem Kurs, wieder um die Bestzeit kämpfen.

Bei den Damen setzte sich die Mannschaft der Naturfreunde Stadl-Paura (Sabine Spitzbart-Hager, Christina Ahrer, Kerstin Bamminger, Lilli Brunner, Petra Dickinger, Steuermann: Gerhard Linninger) in einer Zeit von 1.34,32 durch.

  1. Intim im Team 1.43,05 (Claudia Löscher, Ines Biscan-Bischof, Ella Bergmann, Jessi Kaiser, Jessi Schulze, Karin Jochim, Steuermann: Simon Kristl)

Bei den Männern setzten sich die Favoriten an die vorderen Plätze. Die Crew des Vorjahressiegers Naturfreunde Stadl-Paura (Gerhard Weiss, Julian Friedl, Günther Kosthron, Harald Lininger, Stefan Weiss, Gerhard Lininger)  konnte mit einem Vorsprung von 2 Sekunden den „Titel“ verteidigen.

  1. Mc Jedem 1.27,04 (Stefan Binder, Thomas Aglas, Manuel Burgstaller, Michael Ammerer, Hans Socher, Christoph Löscher)
  2. Schifferverein 2 1.28,49 (Georg Edlbauer, Heiz Riedlbauer, Daniel Kristl, Stefan Hostötter, Florian Hofstötter, Ralf Neumitka)
  3. FF Stadl-Paura 1.28,49
  4. FF Stadl-Paura 1.29,68
  5. Wollunterhosenhasser 1.31,60
  6. Alpenverein Lambach 1.33,04
  7. Polterei Chrisi Rauscher 1.35,88
  8. Rotes Kreuz 1.37,90
  9. Jägerschaft 1.37,99
  10. Die Autoschrauber 1.38,07 (10 Sek Strafe)
  11. Naturfreunde Rennkader 1.38,18
  12. Pro Verde 1.38,88
  13. FF Lambach 1.38,94
  14. Seitenstecher 1.43,76
  15. Wistla United 1.50,09
  16. De Likedeeler 1.50,56
  17. Schnurli and friends 1.54,70
  18. Donnersteicher Plättenbuam 1.56,22
  19. Starlim – Sterner Allstars 2.15,78
  20. Rotes Kreuz Saneschnitten 2.21,04

Leider mussten auch 3 Mannschaften disqualifiziert werden.

Danach heizten die „Guggis“ in altbewährter Manier im Festzelt ein. Die Stimmung war wieder gewaltig. Schluss gemacht wurde im Partyzelt.

Der Schifferverein freut sich, dass alles so gut verlaufen ist und es keine Zwischenfälle gegeben hat. Wir freuen uns schon auf das Fest 2019.

Bilder

Veröffentlicht unter Allgemein